Besser mit der history in Linux/Unix umgehen

Es gibt ein paar kleine Tips im Umgang mit der Shell-History in Unix, die einem das Leben manchmal erleichtern können.

  1. Anzeigen der Ausführungszeit (HISTTIMEFORMAT)

    Es ist meist nützlich zu sehen, wann ein Kommando in der Vergangenheit ausgeführt wurde. Mit der Variable HISTTIMEFORMAT kann das Timestamp-Format der Shell-History angepasst werden. Die kann direkt auf der Kommandozeile gesetzt werden.

    $ export HISTTIMEFORMAT='%F %T '
    $ history | more

    Man kann diese Variable global (/etc) oder auch nur in einem Benutzer-Profil hinterlegen.

  2. Suchen nach Kommandos in der eigenen history (CTRL+R)

    Durch Drücken von ‚CTRL+R‘ in der Shell und Eingabe einer Zeichenfolge, wird diese in der Shell-Historie gesucht und angezeigt. Hierbei wird rückwärts gesucht, d.h. von Jetzt in die Vergangenheit. Wenn man weitersuchen möchte, da nicht das gewünschte Ergebnis geliefert wurde. Kann man die mit ‚CTRL+R‘ weitersuchen

  3. Anzahl der Einträge der Shell-History anpassen (HISTSIZE)

    mit $ export HISTSIZE=0 kann die history deaktiviert werden

  4. In der History mit denn Pfeil-tasten bewegen

    Mit den folgenden zwei Zeilen in die Datei ~/.inputrc
    "\e[A": history-search-backward
    "\e[B": history-search-forward
    kann man in man der History suchen.
    $ cat ~/.bash_history
    1 grep test
    2 grep java
    3 cat

    $grep
    $grep java

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.